TSG-Jugendteam gewinnt das zweite Jubi-Cup-Turnier gegen den TSV — Gelungene Organisation gelobt
LONNERSTADT - Nachdem der TSV Lonnerstadt 2010 das erste Jubi-Cup-Turnier ausgerichtet hatte, war die zweite Auflage wieder von Erfolg gekrönt. Sieger wurde die TSG Hoffenheim, die im spannenden Endspiel den Ausrichter TSV Lonnerstadt mit 1:0 bezwang.

Der 1.FC Nürnberg wurde in dem Turnier Dritter. Dabei darf man aber eines nicht vergessen: Das (toll kämpfende) Team des TSV Lonnerstadt bestand überwiegend aus 14- bis 15-jährigen Jungs. Die Spieler der anderen teilnehmenden Mannschaften waren im Durchschnitt knapp über 13 Jahre alt.

Wie schon beim ersten Turnier war Thomas Bär die federführende Kraft. Es gelang ihm, mithilfe des 1.FCN -Co-Trainer Caleb Waldhauser die großen Jugend-Mannschaften auf den Sonnenhügel zu locken. Zusammen mit Organisator Holger Reif und den rund 25 Helferinnen und Helfer wurde Bär für den reibungslosen Ablauf des Turniers von den Vereinen gelobt.


Attraktive Preise

Man hatte genügend Sponsoren gefunden, die attraktive Preise spendierten. Auch die Betreuung der Kinder klappte gut. Sie wurden von den Lonnerstadtern mit Essen, Getränken sowie mit Obst und einer Wegzehrung für die Heimreise versorgt.

Gleich in den ersten Begegnungen gab es vor allem auf dem A-Platz viele torlose Spiele, während auf dem B- Platz gute Treffer fielen. Man erkannte dennoch, dass bei den jungen Spielern so manches Talent schlummert. Lonnerstadt erzielte das erste Tor in den Vorspielen, aber dem Nürnberger Club gelang in den 20 Minuten Spielzeit noch der Ausgleich, bei dem der TSV-Torwart Hannes Nietsch keine Abwehrchance hatte.

Schließlich standen nach vielen Spielen die Platzierungen fest: Auf den letzten Platz kam RW Erfurt, es folgten in aufsteigender Reihenfolge Kickers Stuttgart, VFR Aalen, Slavia Prag, Jahn Regensburg, FC Ingolstadt, SpVgg Unterhaching, FC Nürnberg, TSV Lonnerstadt und die TSG Hoffenheim. Während Landrat Alexander Tritthart die Anstoß vornahm und Lonnerstadt für das gelungene Jubi-Cup-Turnier lobte, übergab sein Vertreter Christian Pech die Preise an die Mannschaften mit Holger Reif, Thomas Bär, Markus Ruhmann und Gerrit Hoppe. Dank sagte man auch den Schiedsrichtern Martin Pehle, Arno Rösch, Heiko Prigge und Christian Klein.

Quelle: NN - PAUL NEUDÖRFER

Neben dem internationalen Turnier gab es an diesem Wochenende auch ein Blitzturnier für F-, E- und D-Juniore aus der nähren Umgebung und ein Duell der Herrenmannschaft des TSV gegen das Team, das 2004 als A-Jugend in die Bezirksliga aufgestiegen war. Hier war schnell zu sehen, wer nicht mehr im Saft steht, denn die Herren siegten mit 5:2.

Joomla! Hosting from