„Vereinstour“ von AOB und BFV beim TSV Lonnerstadt.
Brossardt: „Bayerische M+E Industrie bietet beste Perspektiven.“

(16.05.2018). Die „Vereinstour“ der AusbildungsOffensive-Bayern (AOB), ein Projekt der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm, und des Bayerische Fußball-Verbands (BFV) machte Station bei Verein TSV Lonnerstadt. Bei der Veranstaltung am Sportgelände in Lonnerstadt informierten sich 22 Jugendspielerinnen und Jugendspieler der Altersklassen 14- bis 15-jährig über die Ausbildungsberufe und Chancen in der Metall- und Elektroindustrie. „Viele Jugendliche haben den großen Traum, eines Tages Fußballprofi zu werden. Doch nur für sehr wenige Talente erfüllt sich dieser Wunsch tatsächlich. Deshalb ist es für Nachwuchsspieler besonders wichtig, sich frühzeitig um ihre berufliche Zukunftsplanung zu kümmern. Mit der Vereinstour der AusbildungsOffensive-Bayern bietet der Bayerische Fußball-Verband Jugendtrainern die Möglichkeit, ihre Spieler auch außerhalb des Fußballplatzes für das Thema Ausbildung zu sensibilisieren und sie bei der Berufswahl zu unterstützen“, erklärte bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Bei einer etwas anderen Trainingseinheit wurden den Jugendlichen spielerisch Informationen rund um das Thema Ausbildung in der M+E Industrie vermittelt. Neben Technik und Taktik stand bei dem Spezialtraining auch die berufliche Zukunft im Vordergrund. In einer kurzen Kabinenansprache vor dem Training erhielten die Jugendlichen wertvolle Tipps und Anregungen für die Berufswahl.

Alle bayerischen Fußballvereine können sich unter www.bfv.de/vereinstour für einen Besuch der AOB anmelden. Die Vereinstour läuft bis Mitte Oktober. Die hohen bisherigen Anmeldezahlen verdeutlichen die Wichtigkeit des Themas.
Brossardt: „Die Schwierigkeit für junge Menschen liegt heute darin, aus der großen Vielfalt an Ausbildungsberufen den richtigen Beruf auszuwählen, der zu ihren Fähigkeiten passt. Wir freuen uns daher sehr, dass wir im BFV einen Partner gefunden haben, der Jugendliche nicht nur in ihrem Sport fördert, sondern sie darüber hinaus bei der Berufsorientierung unterstützt. Die bayerische M+E Industrie bietet den jungen Menschen beste Perspektiven. 2017 wurden in unserer Branche über 14.800 neue Ausbildungsverträge geschlossen. Für 2017 erwarten wir, dass über 93 Prozent der Auszubildenden von den Unternehmen übernommen werden.“

Kontakt: Michael Reithmeier, Tel. 089-551 78-372, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.bayme.de, www..baymevbm.de, www.ibw-bayern.de
Kontakt; TSV Lonnnerstadt, Thomas Schmidhuber, Tel. 0163-2020341, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Präsident: Frank Iftner, TSV Lonnerstadt, Tel. 0176-66672016