TSV News

Die U19 der SG Lonnerstadt/Wachenroth machte mit einen 1:1 im Rückspiel in Schnaittach den Aufsteig in die Kreisliga perfekt. Im Hinspiel gewann man bereits 2:0.

Wie erwartet, machte die JFG Schnaittach von Anfang an Dampf. Die SG hielt gut dagegen und versuchte durch gutes Pressing, den Gegner vom Tor weg zu halten. Dies gelang in der 1. Halbzeit sehr gut. In die Karten spielte der SG LOWA auch ein schnelles Tor durch Daniel Dashti. Er nutzte den Fehler eines Abwehrspielers in der 8. Minute eiskalt und schob den Ball am Torhüter vorbei aus 10 Metern ins kurze Eck. Die Hausherren spielten überwiegend mit langen Bällen über ihre Außen, was aber nicht von Erfolg gekrönt war. Der Gast war mit   Kontern gefährlicher und vergab die eine oder andere Chance. Der Schiedsrichter verweigerte auch zweimal den von den vielen Gästefans lautstark geforderten Elfmeterpfiff. So ging es mit einer verdienten Halbzeitführung in die Pause. Nach den Wechsel das gleiche Bild. Lonnerstadt/Wachenroth agierte aus einer stabilen Abwehr und lies wenig zu, Vorne erspielte man einige hochkarätige Chancen. Die größte wurde in der 60. Minute vergeben, als man zunächst am Torwart, dann am Abwehrspieler auf der Linie scheiterte. Der Nachschuss wurde vertändelt. So kam es wie es kommen musste. Nach einen Schiedsrichterball in der 75. Minute im Mittelkreis schoss der Spieler der JFG Schnaittachtal den Ball Richtung Gästetor. Der Ball sprang unglücklich auf und passierte den ansonsten hervorragenden TW Hannes Nietsch und die Torlinie. Das war ein Weckruf für die Heimmannschaft, die  nun alles nach vorne warf. Die gute Defensive um Tim Wenten, Chris Thoma und Fabian Schwandner hielt aber kühl dagegen und ließ sich von der Härte der Gastgeber nicht beeindrucken. So blieb es bis zum Schluss beim 1:1 und den hochverdienten Aufstieg in die höchste Spielklasse des Kreises. Die beeindruckende Gesamtbilanz: 20 Siege, 3 Unentschieden, 1 Niederlage.

Danke an alle, die dieses nicht einfache Unterfangen möglich gemacht haben.

Die Aufsteiger mit Trainer Erich Kaiser und Franz Bayer.

Joomla! Hosting from