war der Neulingslehrgang der Schiedsrichtergruppe Erlangen auf dem Gelände des TSV Lonnerstadt.

Denn satte 19 neue Unparteiische konnten gewonnen werden. Der Lehrgang fand, an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden auf Initiative des Gymnasiums Höchstadt an der Aisch in Kooperation mit dem TSV Lonnerstadtstatt und war ein voller Erfolg.

Am Abend des 03.02.2017 fanden sich im Sportheim des TSV Lonnerstadt 21 junge, motivierte Schiedsrichteranwärter zum Info-Abend des ersten Neulingslehrganges 2017 der Schiedsrichtergruppe Erlangen ein und wurden durch deren Obmann, Manfred Kettler, begrüßt.

Der Lehrgang fand, an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden auf Initiative des Gymnasiums Höchstadt an der Aisch (Tobias Krapf, Sportlehrer Gymn. Höchstadt) in Kooperation mit dem TSV Lonnerstadt (Frank Iftner, 2. Vorsitzender Abteilung Sport und ehem. Schiedsrichter) in den Räumlichkeiten des Kreisligisten „Am Sonnenhügel“, statt und war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg.

Nicht nur, das 19 der 21 Teilnehmer die Prüfung letztlich mit Erfolg abgeschlossen haben (ein Teilnehmer schied nach dem ersten, ein weiterer nach dem zweiten Wochenende aus), nein, auch die Rahmenbedingungen für die angehenden Schiedsrichter waren perfekt. Die Teilnehmer des Lehrganges wurden durch den Verein über den gesamten Zeitraum mit allem versorgt, was ein erfolgreiches Abschneiden förderte.

So wurde z.B. die Verpflegung und Getränke für alle Teilnehmer an den Hauptlehrtagen komplett durch den TSV Lonnerstadt übernommen. Weiter konnten alle Einrichtungen des Vereins (Trainingsplatz, Duschen, Sportgaststätte zur Einnahme der Mahlzeiten, Lehrsaal, Internetzugang, etc.) für die Übungseinheiten und die Prüfung genutzt werden, was einen reibungslosen Verlauf des Lehrganges sicherstellte.

Nachdem am ersten Lehrgangswochenende die Theorie im Vordergrund stand (aufgelockert durch Übungseinheiten am Platz), wurde das zweite Wochenende mit einer praktischen Einheit bereits am Freitagabend im Stadion Nürnberg bei der Spielbeobachtung der Zweitligapartie des 1. FC Nürnberg gegen Eintracht Braunschweig begonnen.

Hier sollte den angehenden Schiedsrichtern die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten eines Schiedsrichters und seiner Assistenten während einer Spielleitung vermittelt werden. Am Samstag stand dann wieder der Unterrichtsraum im Vordergrund, wo nochmals das Basiswissen vertieft wurde und die jungen Schiedsrichter das bereits gelernte vom Wochenende zuvor in praktischen Übungseinheiten am Platz anwenden sollten.

Am Sonntag, 12.02.2017, war es dann soweit. Der Prüfungstag begann mit dem praktischen Teil der Schiedsrichter-Anwärterprüfung. Der 1000 Meter-Lauf musste absolviert werden. In zwei Gruppen stellten sich die Teilnehmer dem Fitnesstest, den ein Teilnehmer krankheitsbedingt vorzeitig abbrechen musste. Alle anderen waren weit unter der geforderten Norm von 08:00 Minuten.

Nach einer kurzen Pause wurde dann der Regeltest geschrieben. Hier wurden den Prüflingen 30 Fragen aus den unterschiedlichsten Bereichen des Regelwerkes gestellt, die sie zu beantworten hatten. Das dies nicht für alle gleichermaßen leicht war, stellte sich nach Auswertung der Prüfung heraus. Für ein paar Teilnehmer war die Nachprüfung in der Folgewoche angesagt, welche aber letztlich alle Nachzügler mit teilweise sehr guten Ergebnissen abschlossen.

Am Ende ist festzuhalten, dass der erste Lehrgang im Jahr 2017 für die Schiedsrichtergruppe Erlangen ein voller Erfolg war. Hier nochmals der Dank an den beteiligten Verein, den TSV Lonnerstadt, sowie an das Gymnasium Höchstadt an der Aisch, vertreten durch Herrn Tobias Krapf, deren Engagement beispielhaft für alle Vereine und Schulen im Kreis sein sollte.


Quelle: anpfiff.info Michael Schmidt

Joomla! Hosting from