Keine Tore bekamen die Zuschauer im Stadion am Sonnenhügel zu sehen, dabei hatten vor allem die Hausherren einige gute Gelegenheiten auf den Siegtreffer.

2018_19_kl_kersbach.jpg

Lonnerstadt startete etwas aktiver in die Partie, Kersbach stand defensiv zunächst sicher und so passierte in der Anfangsphase wenig. Nach und nach nahmen die Gastgeber aber Fahrt auf, zwei Riesenchancen blieben aber ungenutzt: Zweimal war Kersbachs Schlussmann Strian bereits geschlagen, seine Vorderleute hatten aber aufgepasst und klärten in beiden Fällen erst auf der Linie.

Wenig Ansehnliches auch im zweiten Durchgang. Lonnerstadt strahlte am ehesten noch durch Schwandner und Müller Gefahr aus, auf Seiten der Gäste übernahm diese Aufgabe Boromissza und Wurzbacher. Im Duell mit seinem Ex-Club brachte aber auch der Kersbacher Spielertrainer das Leder nicht im Tor unter und so endete die Partie torlos.

Quelle: www.nordbayern.de
Bild: © Jürgen Petzoldt