4:0! Lonnerstadts Damen triumphieren in Mörsdorf


Die Damen des TSV Lonnerstadt sorgen in der Bezirksoberliga weiter für Schlagzeilen. Beim Favoriten TSV Mörsdorf setzte man sich dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung überraschend deutlich mit 4:0 durch.

Trainer Andreas Uebler griff nach dem 0:4 gegen die Fürther Reserve unter der Woche in die Trickkiste, zog Torjägerin Kathrin Litz auf die Zehn und Nadine Geinzer in die Spitze. Nach ausgeglichenem Start mitsamt Lattentreffer für das Heimteam (7.) übernahmen die Gäste dann mehr und mehr die Kontrolle.
Die Belohnung ließ nicht lange auf sich warten: Die Mörsdorfer Defensive konnte eine Flanke von Verena Haberkamm nicht klären, Nadine Geinzer zeigte sich reaktionsschnell und stocherte den Ball ins Netz – 0:1 (28.). Es folgte eine Drangphase des heimischen TSV, Torfrau Charlotte Streit reagierte allerdings zweimal stark.
Effektiver und insgesamt auch besser präsentierten sich die Uebler-Schützlinge, die kurz vor der Pause erhöhten: Kathrin Litz bediente Christine Spörl per Schnittstellenpass, die legte wiederrum überlegt quer auf Nadine Geinzer – 0:2 (38.).

Beim letzten Auswärtsspiel in Dittenheim waren die TSV-Damen nach der Pause in Bedrängnis geraten, hatten aber ihre Lektion daraus gelernt. Auch insgesamt bot Lonnerstadt eine starke, geschlossene Leistung in allen Mannschaftsteilen. Defensiv ließ man wenig zu, offensiv setzte man Nadelstriche: Geinzer, Kathrin Litz, Spörl und die eingewechselte Aileen Decke verpassten allesamt eine frühzeitige Entscheidung.
Die servierte dann der Gegner: Einen Freistoß spielten die Gastgeberinnen in den Fuß von Kathrin Litz, die umgehend Verena Haberkamm einsetzte. Die Spielführerin vollendete mit Hilfe des Innenpfostens (79.). Damit nicht genug: Ein Koproduktion der beiden Joker Aileen Decke und Jacqueline Bär veredelte letztere mit einem präzisen Flachschuss zum 0:4-Endstand (88.).
„Wir haben eine bärenstarke Reaktion auf das Spiel am Mittwoch gezeigt und so absolut verdient bei einem der Topteams der Liga gewonnen. Heute hat jede ihre Aufgaben mit Bravour erfüllt“, zeigte sich Trainer Andreas Uebler logischerweise hochzufrieden mit seinen Damen.

TSV Mörsdorf: T. Meixner – Halbritter, Fleischmann (77. Körner), Lerzer, Würdemann, Klebl, Enderlein, Brandl, Gerngroß (46. Grossbeck), Mederer, Regnet (66. Sturm)

TSV Lonnerstadt: Streit – Groppe, Utzmann, S. Litz, Schwarm – Schreier, Kißler – Haberkamm (80. Bär), K. Litz, Spörl (60. Decke) – Geinzer (86. Stirnweiß)