Kometenhafter Aufstieg der BOL-Fußballerinnen eng mit scheidendem Coach verknüpft

Für die BOL-Fußballerinnen des TSV Lonnerstadt steht im Sommer ein Umbruch an: Erfolgscoach Andreas Uebler wird den Verein nach viereinhalb Jahren und drei Aufstiegen verlassen. Sein Nachfolger steht auch schon fest und kommt aus den eigenen Reihen.
Trainer-Veteran Dieter Brodmerkel, der aktuell die "Zweite" der TSV-Herren in der A-Klasse betreut, wird übernehmen. Keine leichte Aufgabe, denn der kometenhafte Aufstieg des Frauenfußballs in Lonnerstadt ist eng mit der Personalie Andreas Uebler verknüpft. "Er hat die Damen zu etwas besonderen gemacht und aus den Anfängen eine sehr gute Mannschaft geformt", weiß auch Fußball-Abteilungsleiter Andreas Popp.

In der Winterpause der Saison 2012/13 übernahm Uebler das Ruder, am Ende der ersten Saison in der Kreisklasse stand Rang drei – ein kleiner Vorgeschmack auf Zukünftiges. In den folgenden drei Spielzeiten marschierten die Damen vom Sonnenhügel von Aufstieg zu Aufstieg, der sie schließlich in die BOL führte. Auch dort bot man bisher starke Leistungen und belegt momentan Platz drei. "Man soll gehen, wenn es am schönsten ist", meint Uebler, der betont, "dass man im Guten auseinander gehe. Nach viereinhalb Jahren ist aber für mich und das Team auch mal Zeit für eine Luftveränderung. Ich bin aber optimistisch für die Zukunft der Mannschaft, sie ist auf einem sehr guten Level." Auch der Verein kann seinen Schritt nachvollziehen. "Wir hätten ihn natürlich gerne behalten, aber er möchte den nächsten Schritt machen, das ist absolut verständlich und auch eine gute Entscheidung für ihn", so Popp.

Viel Erfahrung kann Ueblers Nachfolger vorweisen. Dieter Brodmerkel ist seit mittlerweile 26 Jahren Trainer (u.a. Willersdorf, Mühlhausen, Sambach, Pommersfelden, Etzelskirchen), ein Damen-Team ist aber für ihn Neuland. "Der Frauen-Fußball hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt, auch in Lonnerstadt. Es ist eine sehr reizvolle Herausforderung, die erfolgreiche Arbeit von Andreas Uebler fortzuführen." Das Team kennt er bereits gut. "Ich habe fast alle Damenspiele in dieser Saison gesehen. Es sind junge, erfolgshungrige und menschlich einwandfreie Spielerinnen, die sich noch weiterentwickeln können." Auch die Qualität der BOL hat den neuen Trainer beeindruckt. "Es ist imponierend, wie hoch die taktische Klasse ist, unabhängig vom Gegner. Es sind junge, motivierte und physisch starke Teams."

Quelle: fupa.net
Bild: anpfiff.info

Ansprechpartner Senioren


Frank Iftner

2. Vorsitzender
Abteilung Sport

0176 666 720 16
iftner.frank@t-online.de



Andreas Popp

Fussball Abteilungsleiter

09193 / 8265
0176 / 47783463
Andreaspopp1@gmx.net



Alois Schwandner

Großfeldkoordinator

09193 - 91 18
09131 - 74 36-36 (ges.)
ab.schwandner@t-online.de


Joomla! Hosting from