Wenn man das Kunststück fertig bringt, in einm Spiel gleich zwei Elfmeter zu vergeben, verliert man die Partie normaler Weise, der TSV siegte aber verdient.

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel durfte der TSV Lonnerstadt gegen Hallerndorf feiern, machte die Partie dabei aber spannender als nötig.


Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie, der erste Aufreger in der 32. Minute: Nach einem Zweikampf kam Weigt im DJK-Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Waßmann ließ zum Unmut der Hausherren aber weiterlaufen. Die Hausherren spielten unaufgeregt weiter, die nächste Szene sollte dann die Führung bringen: Weigt steckte auf Bär durch, der alleine vor dem Tor die Nerven behielt. Hallerndorf kam druckvoll aus der Pause, in der 52. Minute sorgte ein Traumtor für den Ausgleich: Simon Friedrich fasste eine hohe Hereingabe volles Risiko ab und schweißte das Leder ins Kreuzeck. Nun gingen beide Teams mit offenem Visier zu Werke, der bessere Ausgang dann für die Hausherren in der 67. Minute: Im Strafraum kam Junggunst zu Fall, den fälligen Elfmeter verwandelte Schwandner. In der Schlussphase der Partie konnte der TSV noch weitere Hochkaräter durch Weigt, Junggunst und Bruckmann verbuchen – alle Gelegenheiten blieben aber ungenutzt und so mussten die Hausherren bis zum Ende zittern, ehe der Unparteiische nach 92 Minuten die Partie beendete.

Daten zum Spiel               
1:0 (39.) Benjamin Bär  
1:1 (50.) Simon Friedrich  
2:1 (65. Elfmeter) Julian Schwandner  
Zuschauer 120  
Schiedsrichter Jürgen Waßmann   

Quelle: www.nordbayern.de

42 Bergwanderer machten sich am Samstag früh um 5 Uhr auf die Reise in die Chiemgauer Alpen.

Zum 11. Mal werden die fairsten Mannschaften von den Kreisligen bis zu den Bezirksligen der Herren bzw. Bezirksoberliga der Frauen mit dem Fairnespreis unterstützt von der Kulmbacher Brauerei, ausgezeichnet. Der TSV war mit dabei. Herzlichen Glückwunsch!

Aufgrund eines späten Gegentores haben die BOL-Damen des TSV Lonnerstadt einen Sieg zum Saisonabschluss verpasst.

Relativ deutlich setzte sich Lonnerstadt gegen Hallerndorf durch, seit der Winterpause konnte kein Team den TSV zuhause schlagen.