Dank einer starken Leistung, insbesondere in der Defensive, nahm der TSV Lonnerstadt einen 1:0-Erfolg aus Nürnberg mit. Gastgeber Post-SV begann stark, fand aber keine Mittel gegen die sattelfaste Abwehr Lonnerstadts. Torjägerin Aileen Decke traf in der 37. Minute per Abstauber, nach der Pause verpasste der TSV die Vorentscheidung. Ein dicker Wermutstropfen: Die Verletzung von Kapitänin Verena Haberkamm.

Der TSV präsentierte wie schon am vergangenen Sonntag beim 3:0 gegen die SG Nürnberg Fürth im 4-4-2-System. Gastgeber Post-SV baute großen Druck auf, stand hoch und störte den Spielaufbau Lonnerstadts mit frühen Pressing. Einziges Manko: Gute Chancen konnte sich die Nürnbergerinnen gegen die sichere Defensive nicht erspielen.
Nach gut zwanzig Minuten gestaltete der TSV die Partie deutlich offener und ausgeglichen, insbesondere über schnelle Gegenangriffe generierte die Mannschaft von Trainer Dieter Brodmerkel Gefahr.
In der 37. Minute zog Kathrin Litz aus knapp 25 Metern ab, Torhüterin Jennifer Mertz lenkte den Ball noch an die Latte. Aileen Decke war allerdings zur Stelle und verwertete den Abpraller zu ihrem bereits achten Saisontor.
Im zweiten Abschnitt behielt der TSV die Oberhand, Trumpf war hierbei ein starkes Zweikampfverhalten, sodass Nürnberg nur durch Distanzschüsse und Standards vor das Tor von Ivonne Hagen kam. Auf der Gegenseite sorgte das Duo Kathrin Litz und Aileen Decke immer wieder für Gefahr, beide ließen nach Vorarbeit der jeweils anderen aber je eine Großchance liegen und verfehlten das Tor (63., 68.).
Einen Schock mussten die Gäste in der 80. Minute hinnehmen. Die kurz zuvor eingewechselte Verena Haberkamm verdrehte sich bei einem Pressschlag das Knie und musste per Ambulanz abtransportiert werden. Dennoch brachte ihre Mitspielerinnen den knappen Erfolg danach über die Zeit.
„Es war definitiv ein verdienter Dreier, spielen wir unsere Konter besser aus, gewinnen wir auch 2:0 oder 3:0. Gerade läuferisch haben wir uns heute exzellent präsentiert, jede hat sehr gut gearbeitet“, lobte Brodmerkel. Lonnerstadt rückt im Tableau damit auf Rang 3 vor.

Statistik:
Tor: 0:1 Aileen Decke (37., Vorarbeit: Kathrin Litz)

PSV: Mertz – Fröhlich, Deinzer (73. Bisch), Harder (64. Daxenberger), Rudel, Unruh, Wollner, Winkler, Ruckriegel, Schmidt (88. Bessler), Hallmann

TSV: Hagen – Groppe, Utzmann (75. Haberkamm/85. Geyer), S. Litz, Schwarm – Geinzer, Kißler – Peter, Decke – Bär, K. Litz

Gelbe Karten: keine

Schiedsrichter: Matthias Hofmann