Starke Mannschaftsleistung beim Auswärtserfolg in Altdorf

Die Fußball-Damen des TSV Lonnerstadt haben genau zum rechten Zeitpunkt durch einen 3:1-Erfolg beim 1. FC Altdorf ihre Serie von vier verlorenen Auswärtspartien beendet. Dabei zeigte das Team von Andreas Uebler über 70 Minuten eine starke Mannschaftsleistung und konnte sich damit etwas von den Abstiegsrängen distanzieren.

Mit Ivonne Hagen im Tor für die verletzte Corinna Brandt (Haarriss) wollte der TSV nach dem hart erarbeiteten Erfolg gegen Mörsdorf in der Vorwoche nachlegen und erwischte einen perfekten Start: Aileen Decke drang über die Außenbahn vor und fand in Zentrum Nadine Geinzer. An deren Abschluss kam FC-Keeperin Sylke Perl zwar noch mit den Fingern ran, der Ball landete aber dennoch zur frühen Führung für Lonnerstadt im langen Eck (3.).

Auch in der Folge zeigten sich die Gäste spielbestimmend und konnten sich zudem auf eine sicher stehende Innenverteidigung verlassen, sodass die bemühte Heimelf lediglich durch Standards Gefahr erzeugen konnte. Dank eines couragierten Auftritts hatte der TSV im Mittelfeld Oberwasser und nutzte dies in der 31. Minute aus.

Silke Schreier eroberte das Spielgerät und setzte sofort per Flugball die perfekt gestartete Kathrin Litz in Szene. Dreißig Meter vor dem Tor überlupfte die Stürmerin die aus ihrem Tor geeilte Perl technisch einwandfrei zum 0:2.

Die Pausenführung für die klar überlegenen Gäste hätte höher ausfallen können, denn vor dem Kabinengang ließen Decke, Verena Haberkamm und erneut Kathrin Litz gute Chancen auf das dritte Tor liegen. Unmittelbar nach Wiederbeginn verfehlte zudem Decke das leere Tor.

Das 0:3 sollte dennoch bald folgen: Erneut Schreier hob das Spielgerät über die Altdorfer Abwehr, Kathrin Litz vollendete unter den Körper von Perl hindurch und schnürte damit wie schon im Hinspiel einen Doppelpack (51.).

In der Folge hatte Lonnerstadt bis in die Schlussphase das Geschehen im Griff, ehe das kraftaufwändige Spiel Tribut forderte. In dieser Phase hatten die Uebler-Schützlinge Glück, dass den Gästen ein wohl reguläres Tor aberkannt wurde. Da die eingewechselte Julia Müller und Decke das vierte Tor verpassten, wurde es nach dem 1:3-Anschlusstreffer durch Sarah Neubauer noch kurzzeitig hektisch (85.). Letztendlich blieb es aber beim völlig verdienten Auswärtserfolg.

„Wir haben das Spiel über mehr als zwei Drittel der Spielzeit kontrolliert, als Mannschaft geschlossen an die Leistung gegen Mörsdorf angeknüpft und folglich auch völlig verdient gewonnen“, zeigte sich Uebler hochzufrieden. Lonnerstadt baut vier Spieltage vor dem Ende das Polster auf die Abstiegsränge damit auf sechs Punkte aus.

Statistik:

Tore: 0:1 Nadine Geinzer (3., Vorarbeit: Aileen Decke), 0:2 Kathrin Litz (31., Vorarbeit: Silke Schreier), 0:3 Kathrin Litz (51., Vorarbeit: Silke Schreier), 1:3 Sarah Neubauer (85.)

FCA: Perl – Endres, Kanz (79. Neubauer), Meier, Bellmann (53. Walter), Schmidt, Wollner, Kolb, Hendel, Baumgartl, Grasser

TSV: Hagen – Lutz (59. Groppe), Utzmann, Buchholzer, Schwarm – Schreier (82. Bogner), Kißler – Haberkamm, Geinzer, Decke (90.+2 Bär) – K. Litz (79. Müller)