Autor des Stückes „Wegen Erbschaft geschlossen“ sah in Lonnerstadt sein eigenes Werk und war von der Umsetzung begeistert.

Lonnerstadt – Im November ist in Lonnerstadt Theaterzeit. Seit vielen Jahren bringt die Theatergruppe des TSV Lonnerstadt an fünf Aufführungen Zuschauer im vollen Sonnensaal des Gasthauses „zur Sonne“ zum Lachen und erntet jede Menge Applaus.
Das Besondere in diesem Jahr: unter den Zuschauern saß jemand, der das Stück aus dem Effeff kannte. Denn kein geringerer als der Autor selbst saß am 4. Theaterabend im Publikum.
Der aus dem Raum Würzburg stammende Günther Philp nahm auch die anschließende Einladung an, in gemütlicher Runde zusammenzusitzen und stand den Fragen der Akteure Rede und Antwort.
„Ein gutes Theaterstück in den Händen von Gudrun und ihrer Theatergruppe und der Theaterabend ist perfekt. So war es auch. Und die Theatergruppe hätte die Schulnote eins (mit Stern) bekommen. Aber das Publikum entscheidet – und das war hellauf begeistert. Zufriedene Gesichter und donnernde Lachsalven – alles im grünen Bereich. So ein Publikum liebt jede Theatergruppe.“, schrieb Günther Philp am nächsten Tag per E-Mail und bedankte sich für einen „wundervollen Theaterabend“.
Zukünftig wird bei der Auswahl des Stückes wohl immer auch ein gesonderter Blick auf den jeweiligen Autor fallen. Vielleicht gibt es dann ja mal ein Wiedersehen.

Günther Philp (5. v.l.) mit der Theatergruppe des TSV Lonnerstadt